Ophelia Scale (3) – Die Sterne werden fallen – Lena Kiefer

Ophelia Scale (3) – Die Sterne werden fallen – Lena Kiefer

Autorin: Lena Kiefer
Verlag: cbj
Buchart: Hardcover, 3. Band einer Trilogie
Bewertung:

Inhalt und Klappentext

Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

Lieblingszitat

Wer emotional handelt, begeht Fehler.

Zur Story

Band 3 überzeugt mich weiterhin sehr deutlich. Das Ende von Band 2 veranlasste mich wiederum erneut, sofort weiterlesen zu wollen. Ich kam nicht Drumherum, es mir augenblicklich zu besorgen. Und schwupps, ging die Reise wieder weiter. Im ersten Teil des Buches ist es in erster Linie Ophelia, um die es geht. Die Omni ist und bleibt weiterhin präsent in der Geschichte und man zerbricht sich den Kopf, wie diese hochintelligente Technik tickt. Die Verbindung zwischen der Omni und Ophelia wird wieder mehr als deutlich. Auch scheint es anfangs einen Bruch zwischen Ophelia und Lucien zu geben, wo man wiederum mitfiebert, wie es mit den Beiden weitergeht. Gerade die neue Situation im Königshaus durch den Wegbruch von Leopold ist eine neue und spannende Situation. Ophelia muss in diesem Band sehr oft schwierige Entscheidungen treffen, die alles aufs Spiel setzen könnten. Der Spannungsbogen bleibt weit weit oben. Ich weiß gar nicht, ob er jemals abgefallen ist. 🙂
Die Story war auch stark auf die Beziehung von Ophelia und Lucien gerichtet. Es schien sich alles um sie herum aufzubauen. Die Story war so flüssig und strikt aufgebaut, man flog so durch die Seiten – wie zuvor ja auch schon. Ich persönlich habe jede Faser, jede Regung und jedes Wort nachvollziehen können. Es gab zudem auch Überraschungen und Wendungen, die man wirklich nicht kommen gesehen hat. Es war eben nicht alles vorhersehbar. Es spielten Charaktere wieder eine größere Rolle, die man bereits wieder abgeschrieben hatte und selbst im Kopf in den Hintergrund gerückt hat. Deswegen waren manche Wendungen wirklich nach dem Motto “wie jetzt?”.

Schreibstil

Jede Gefühlslage, jede Regung wird einem bewusst. Es ist nicht zu intensiv oder zu kurz beschrieben sondern genau richtig. Man hat nie das Gefühl, es ist gerade langatmig und man möchte jede Minute nutzen, um in der Geschichte vorwärts zu kommen. Wieder lebhaft, spannend und emotional geschrieben. Ein durchaus flüssiger Schreibstil, bei dem man sich zu einer Pause zwingen muss. Wenn ich in dem Buch versunken war, konnte mich nur ein Presslufthammer aus der Geschichte rausholen, ich habe selten was von meiner Umgebung wahrgenommen.

Charaktere

Das Band zwischen Ophelia und Lucien ist mittlerweile so stark durch Vertrauen geprägt. Sie haben zusammen so viel durchgemacht, was manche Menschen in 60 Jahren nicht erleben, Hass, Vertrauen, dann wieder Verrat, Leidenschaft, Liebe und wiederum inniges Vertrauen. Ein Wechselbad der Gefühle. Und das wird im 3. Band mehr als deutlich. Diese Beziehung ist so tiefgründig und man spürt dies mit jeder Zelle seines Körpers, wenn man durch die Seiten fliegt. Auch die prägnante Wahrnehmung von Lucien bildet man sich nicht nur ein. Er ist präsenter als jemals zuvor in der Reihe. Man lernt ihn noch besser kennen, als man es bis dato getan hat. Er ist eben nicht nur der hübsche Junge, der zufällig der Bruder vom König ist – es steckt sehr viel mehr in ihm. Und aus der Sicht von Ophelia ist es an manchen Stellen einfach herzzerreißend.

Fazit

Ein wirklich gelungener Abschluss… Ich kann eigentlich dazu nur sagen, dass es mir eine große Freude war die gesamte Reihe zu lesen. Eins meiner Jahreshighlights und auch eins, dass ich zu meinen Favoriten in meinem ganzen Leseleben hinzufügen würde. Wirklich tolle Reihe und den Hype mehr als wert. Das Buch steckte an, man war mittendrin, nicht außen vor und ich persönlich konnte mich super mit Ophelia identifizieren. Ich mag solche Charaktere einfach unheimlich gerne, besonders welche, die so sarkastisch sind wie Ophelia.
Klare Empfehlung für dieses literarische Meisterwerk! Wenn ihr es nicht lest, verpasst ihr definitiv was. Ich habe selten erlebt, dass das Niveau einer Trilogie gehalten oder sogar gesteigert wird. Einfach unglaublich. Und das auch noch für die Debütreihe. Gelungener Einstieg. Ich freue mich auf so viel mehr von der Autorin. Ich werde kein Buch verpassen.

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.