Elya (2) – Das Bündnis der Welten – Dana Müller-Braun

Elya (2) – Das Bündnis der Welten – Dana Müller-Braun

Autorin: Dana Müller-Braun
Verlag: Carlsen Impress
Buchart: eBook, Taschenbuch, 2. Band einer Trilogie
Bewertung:

Inhalt & Klappentext

Kampf mit der Dunkelheit
Licht gegen Dunkelheit, Schwarz gegen Weiß, Gut gegen Böse. Daraus besteht mittlerweile Elyas Leben. Doch lassen sich diese Dinge manchmal gar nicht so leicht voneinander trennen. Elyas Kräfte als weißer Drache schwinden zunehmend und sie weiß nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Letztendlich bleibt ihr aber nichts anderes übrig, als sich auf den geheimnisvollen Levyn und seine Freunde zu verlassen, um für den Erhalt ihrer Welten zu kämpfen. Denn die Fehde der verfeindeten Herrscher lassen die Grenzen dieser immer mehr verschwimmen. Wäre ihr Leben doch bloß nicht so ein Chaos und Levyn nicht so undurchschaubar…

Zur Story

Die Story ist wirklich sehr komplex. Es werden neue Geheimnisse aufgedeckt und in der Vergangenheit herumgewühlt, es geschehen viele Wendungen, Überraschungen und dramatische Verstrickungen, die der Geschichte den rasanten und spannenden Touch geben. Es wird definitiv nicht langweilig. Die Komplexität und die Zusammenhänge der Handlungen und auch Personen müssen genauestens gelesen werden – wenn nur eine Wendung nicht nachvollziehen kann, lichtet der Wald sich später als gedacht. Man muss dem Buch viel Aufmerksamkeit schenken. So “einfach” der Schreibstil gehalten ist, so kompliziert ist die Story. Ich für meinen Teil finde es jedoch gut, wenn viel passiert und man auch ein wenig sein Köpfchen anstrengen muss. Die Story hat Tiefe und diese muss man ergründen.

Schreibstil

Wie auch schon in Band 1 ist es wirklich sehr flüssig, packend, lebendig und einfach geschrieben. Es gibt keine Stocker und durch die lebhafte und auch emotionale Darstellung findet man sich immer tiefer in dem Drachen Wirrwarr wieder. Es werden zwar die Geheimnisse von Band 1 größtenteils aufgeklärt, aber immer wieder Neue aufgedeckt, weswegen man auch hier nicht aufhören kann zu lesen. Etwas fadere Stellen sind so selten wie ein Elefant unter dem Schreibtisch. 😉

Charaktere

Elya oder auch Lya wurde mir in Band 2 immer mehr sympathisch im Vergleich zu Band 1. Sie wird erwachsen, zeigt mehr positive Emotionen, ist einfach umgänglicher und tut viel für ihre Freunde. Sie ist an den Ereignissen deutlich gewachsen und hat sich weiterentwickelt. Sie ist nicht mehr das zickige kleine Mädchen, das wird deutlich spürbar. Die Beziehung zu Levyn wird noch intensiver, im positiven wie im negativen Sinne. Sie gehen zum Teil noch nicht zu 100 % offen miteinander um – Leyvn verheimlicht Lya etwas…doch was?

Fazit

Eine rasante Geschichte, die Band 1 würdigend weiter erzählt. Es ist und bleibt spannend, die Charaktere allesamt entwickeln sich weiter und die Welt der Drachen wird immer verwobener und atemberaubender. Klare Empfehlung!

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.