Ophelia Scale (2) – Der Himmel wird beben – Lena Kiefer

Ophelia Scale (2) – Der Himmel wird beben – Lena Kiefer

Autorin: Lena Kiefer
Verlag: cbj
Buchart: Hardcover, 2. Band einer Trilogie
Bewertung:

Inhalt und Klappentext

Sie bietet dem Tod die Stirn und dem Schicksal ihr Herz

Die 18-jährige Ophelia ist zum Tode verurteilt. Im Auftrag des Widerstandes hat sie einen Anschlag auf den König verübt. Ihre Liebe zu dessen Bruder Lucien hat sie ebenso geopfert. Doch dann bietet ihr Phoenix, der Chef des Geheimdienstes, einen Handel an: Wenn sie bereit ist, sich bei ihren Freunden von ReVerse als Spionin der Regierung zu betätigen, kann sie ihr Leben und das ihres besten Freundes retten. Nun muss Ophelia sich entscheiden – zwischen ihren Gefühlen und dem Glauben, was sie für richtig hält.

Lieblingszitat

Du hast es geschafft, die einsamste Zeit meines Lebens zu einer der besten zu machen.

Zur Story

Die Story aus Band 2 bekommt nun eine ganze andere Wendung. Es passiert so viel Unvorhergesehenes, womit man absolut nicht rechnet und sich am liebsten alle 20 Seiten die Hand vor den Mund schlägt. Die Story fügt sich in das Gefüge wunderbar ein, auch hier gibt es keine Stolpersteine, zumindest habe ich aktiv keine gefunden. Mittlerweile ist Ophelia Scale eine kleine Lara Croft geworden. Es gibt viel Herzschmerz, ich habe an vielen Stellen auch ein paar Tränen gelassen. Trotz des Herzschmerzes bleibt die Spannung wiederum erhalten. Oftmals ist der zweite Band nicht so gut wie der Erste, die Erwartungen wurden jedoch allemal und locker flockig gehalten. Trotz, dass sich nun im Vergleich zum ersten Band sehr viel verändert hat, findet man schnell hinein und kann die Empfindungen und Gefühle von Ophelia hautnah miterleben und nachvollziehen. Ich hatte zum Teil richtig viel Mitleid mit ihr, ich habe mit gezittert. In dieser Storyline gibt es definitiv noch mehr zum Atem anhalten, da sie nun aufgrund des gescheiterten Attentats am Ende von Band 1 richtig an Fahrt aufnimmt. Auch die sogenannte Omni wird in der Geschichte nun präsenter

Schreibstil

An dem Schreibstil hat sich zu Band 1 nichts verändert. Es wurde flüssig und spannend beschrieben, viele Emotionen der Protagonistin wurden mit eingebracht und man klebte förmlich an den Zeilen. Es war lebhaft und actionreich. 🙂 Wenn ich nicht essen, die Toilette besuchen und schlafen müsste, hätte ich es in einem Stück gelesen. So wundervoll geschrieben.

Charaktere

In diesem Band lernt man Ophelia häufiger von ihrer verletzlichen Seite kennen. Ich habe so mit ihr mit gelitten. Auf der anderen Seite kann man natürlich auch Luciens Handlungen verstehen. Ich habe immer nur gebetet, dass es irgendwie alles wieder gut wird. Und was ich nun auch hinzufügen muss, was sich im ersten Band jedoch schon abgezeichnet hat, Ophelia ist so herrlich sarkastisch und humorvoll.

Fazit

Wie man anhand meiner Bewertung ablesen kann, empfehle ich dieses Buch ebenfalls wie schon Band 1 ohne Wenn und Aber weiter. Der ganze Hype wird dem definitiv gerecht. Anfangs war ich skeptisch, aber spätestens zur Hälfte von Band 1 wurde ich von dieser Geschichte überzeugt.

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.